TheFluffys - Das sind wir

Wer sind wir? Wie kamen wir dazu TheFluffys zu starten? Was wollen wir mit TheFluffys erreichen?

Wer sind wir?

Wir sind Kevin und Laura, ein Paar aus dem wunderschönen Hamm (Westfalen). Wir lieben Tiere und wollen mit TheFluffys für Tierschutz stehen und sowohl in Deutschland als auch im Ausland helfen.

Was wollen wir mit TheFluffys erreichen?

Wir wollen mit TheFluffys den Menschen die Augen öffnen und die Not der Tiere verdeutlichen. Viele sehen über die Tatbestände hinweg und ignorieren sie schon fast. Das wollen wir ändern, indem wir verdeutlichen wie schlecht es den Hunden und Katzen im Ausland auf den Straßen geht. Aber auch die Katzen in Deutschland auf den Straßen brauchen Hilfe. 

Genau dafür möchten wir die Aufmerksamkeit schaffen!

Unser Ziel ist es, den Menschen das Thema des Tierschutzes näherzubringen, sodass die Hemmschwelle selbst zu helfen gesenkt wird. Besonders wichtig ist uns dabei, dass wir die Vorurteile bereinigen die einige noch gegenüber Straßentieren und Tierheimtieren haben. Besonders bei der Adoption von Katzen und Hunden aus Rumänien etc. zögern viele und schrecken bei dem Gedanken zurück. Das wollen wir ändern und zeigen, dass besonders diese Tiere die liebsten und dankbarsten Haustiere sein können, wenn man ihnen eine Chance gibt.

Wir möchten dabei unterstützen neue Anlaufstellen bzw. Stationen aufzubauen, welche sich um die Tiere in Not kümmern. Seien es Tierheime in Deutschland die vorübergehend die Tiere von den Straßen aufnehmen, Transportorganisationen, welche die Straßenhunde und Straßenkatzen nach Deutschland transportieren oder seien es Stationen im Ausland wie Rumänien, wo die Tiere einen Unterschlupf und Verpflegung haben.

Damit noch mehr Tieren geholfen wird, wollen wir bei dem Aufbau von den genannten Unterstützungen helfen!

Auch vor Ort möchten wir helfen. Wir möchten Futter für Straßentiere kaufen und verteilen und Medizinische Versorgungen ermöglichen.

Dies möchten wir sowohl in Deutschland, als auch im Ausland, speziell in Rumänien umsetzen!

Die bereits existierenden Vereine und Organisationen benötigen ebenfalls Hilfe. Auch diese Hilfe möchten wir ermöglichen in dem wir unter anderem den Vereinen zur Hand gehen und dort helfen, wo gerade jemand gebracht wird aber natürlich auch durch Spenden. 

10% der Einnahmen von jedem Produkt durch unseren Shop werden direkt an Organisationen und Vereine gespendet. Damit ermöglichen wir den Organisationen noch mehr für die Tiere auf den Straßen zu tun und auch Personal zu bezahlen, welches sich gerne um die Fellnasen kümmert.

Wie sind wir zu TheFluffys gekommen?

Oktober 2014
Kennenlernen Kevin und Laura

 

Im Oktober 2014 haben wir uns kennengelernt. Wir beide waren, seit dem wir denken können unglaublich tierlieb. Kevin ist mit zwei Huskys groß geworden und auch seine Familie hat bereits mehrere Katzen von der Straße gerettet. 

November 2019
Bodo - erster gemeinsamer Hund

 

Seitdem wir 2017 zusammengezogen sind wollten wir unbedingt einen flauschigen besten Freund. Im November 2019 haben wir uns dann endlich den Traum von unserem ersten gemeinsamen Hund erfüllt und haben uns die süßeste Fellnase gekauft, unseren Bodo.

Oktober 2020
Tasha - Bodos beste Freundin

Wir haben relativ schnell gemerkt, dass unser Bodo einen Spielkameraden braucht. Also haben wir uns auf die Suche nach einer kleinen Hündin gemacht, die ungefähr in Bodos Größe ist. Dabei sind wir direkt zu Beginn auf eine Hündin aus Rumänien gestoßen und haben uns sofort in die kleine Maus verliebt. Wir haben uns über die Verhältnisse in Rumänien informiert und haben uns dazu entschlossen etwas Gutes zu tun und die kleine Tasha zu adoptieren.

Ab Oktober 2020
Informationen gesammelt

Ab dem Zeitpunkt, an dem uns klar war, dass wir Tasha adoptieren wollen, haben wir uns über die Situation in Rumänien näher informiert. Uns war bereits bekannt, dass unter anderem in Rumänien viele Hunde und Katzen auf den Straßen leben und immer wieder versucht wird diese Tiere zu vermitteln. Wir haben uns näher informiert, welche Organisationen sich für die Tiere einsetzen und haben schnell gemerkt, dass auch wir helfen wollen.